Es gibt nichts, was du nicht kannst – solang du es nicht probiert hast.
Servus!

Servus aus Wien. Mein Name ist Jürgen Vsetecka, ich bin gelernter Konditor und Patissier. Auf meiner Seite möchte ich euch gerne mit vielen meiner Rezepte inspirieren, sie nachzubacken oder selbst Neues zu erfinden. Auf meinem Weg durch das Leben besuche ich unterschiedlichste Länder, Städte und verschiedenste Lokale, die ich für euch auf meiner Seite festhalte. Meine Videoclips zum Thema Backen und Dekor, auch in Zusammenarbeit mit Partnern, sind für euch bereitgestellt. Von meinem gelernten Wissen im süßen Bereich, könnt ihr im Rahmen meiner Kurse profitieren und es selbst erlernen. Wünsche euch viel Spaß, Inspiration und guten Hunger. CoS Chief of Sugar

Neuester Beitrag

Weiße Schokolade-Erdbeertorte

Weiße Schokolade-Erdbeertorte

1 Torte  10 cm Höhe und 16 cm Durchmesser

Boden
250 g weiche Butter 
250 g Staubzucker
Salz 
1 Pkg. Vanillezucker
5 Eier 
250 g Mehl 
4 g Backpulver
Schale von 1 Zitrone 

Ganache 
300 g Obers 
600 g gehackte weiße Schokolade 

Ragout
400 g Erdbeeren 
Saft 1 Zitrone 
Mark einer 1/2 Vanilleschote 

Erdbeermarmelade

  1. Backrohr auf 170 °C vorheizen.
  2. Zucker, Salz, Vanille, Zitrone und Eier schaumig schlagen. Die weiche Butter dazu geben und fertig schaumig schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver unterheben und die Masse auf 2 Tortenreifen mit 16 cm Durchmesser, aufteilen und glatt verstreichen. Im Rohr für ca. 40 Minuten goldbraun backen.
  3. Für die Ganache wird das Obers zum Kochen gebracht und über die Schokolade gegossen. Mit einem Stabmixer emulgieren bis sich die Schokolade aufgelöst hat. Im Kühlschrank erkalten und aushärten lassen.
  4. Die Erdbeeren zuputzen, geviertelt mit Saft der Zitrone und dem Mark zum Kochen gebracht. Das ganze während ständigem rühren gut einkochen und erkalten lassen.
  5. Die Tortenböden aus den Reifen befreien, 3 Böden pro Reifen mit je 1 cm Stärke schneiden . Die Reste werden beiseite gestellt weil sie später gebraucht werden.
  6. 1 Boden in den Reifen legen, dünn mit Marmelade bestreichen. Ganache in einem Dressiersack bereitstellen und das erkaltete Ragout mit einem Löffel.
  7. Jetzt werden 3 fingerbreite Kreise von der Ganache (1 cm hoch) vom Rand weg dressiert, und in der Mitte wird mit Ragout aufgefüllt. Einen Boden darauf leicht andrücken und wieder dünn mit Marmelade bestreichen.
  8. 1 fingerbreit und 1 cm hoch die Ganache vom Rand eindressieren, 2 fingerbreit Ragout einfüllen, in der Mitte wieder Ganache auffüllen und mit einem weiteren Boden abdecken. 
  9. Punkt 7 und 8 wiederholen bis Ganache und Ragout aufgebraucht ist und man mit einem Boden abschließt. Aufpassen das man nicht zu viel und zu hoch einfüllt pro Etage. 
  10. Die Torte über Nacht im Kühlschrank kalt stellen und durchziehen lassen. Die Kuchenreste zerbröseln und auf einem Backblech trocknen lassen.   
  11. Am kommenden Tag aus dem Reifen befreien und mit Marmelade dünn einstreichen. Die Kuchenreste etwas feiner zerbröseln, dürfen aber auch etwas größere Stücke vorhanden sein. Zitronenzesten darüber reiben und alles gut miteinander vermengen. Die Torte mit den Kuchenresten vorsichtig einstreuen und mit frischen Erdbeeren nach belieben dekorieren. 

Beitragsarchiv