Es gibt nichts, was du nicht kannst – solang du es nicht probiert hast.
Servus!

Servus aus Wien. Mein Name ist Jürgen Vsetecka, ich bin gelernter Konditor und Patissier. Auf meiner Seite möchte ich euch gerne mit vielen meiner Rezepte inspirieren, sie nachzubacken oder selbst Neues zu erfinden. Auf meinem Weg durch das Leben besuche ich unterschiedlichste Länder, Städte und verschiedenste Lokale, die ich für euch auf meiner Seite festhalte. Meine Videoclips zum Thema Backen und Dekor, auch in Zusammenarbeit mit Partnern, sind für euch bereitgestellt. Von meinem gelernten Wissen im süßen Bereich, könnt ihr im Rahmen meiner Kurse profitieren und es selbst erlernen. Wünsche euch viel Spaß, Inspiration und guten Hunger. CoS Chief of Sugar

Neuester Beitrag

Stadtallee

Stadtallee

Die Stadtallee befindet sich in einem ruhigen Innenhof nahe der Mariahilferstraße. Man betritt den komplett verglasten Wintergarten, der von einer einziehbaren Sonnenblende überdeckt wird. Beim Eingang wird man von einem Kellner empfangen, hier steht dann auch schon der Weinkühlschrank, aus dem man sich ein oder zwei Gläschen gönnen könnte. Die Inneneinrichtung besteht aus Teppichen, Lederhockern, Ledersitzbänken, Holztischen und einer offenen Küche. Musik spielt im Hintergrund, ist nicht zu aufdringlich. Ein kleines Manko: unsere Stoffservietten waren noch leicht feucht von der Waschmaschine. Zum Start wird Brot von Öfferl gereicht mit einem selbstgemachten Bärlauchaufstrich.Ein Gruß aus der Küche ist in diesem Fall eine Beef Krokette auf Wasabimayo. Außen knusprig frittiert, aber leider im Kern noch leicht gefroren. Das Saibling Tartar war ein naturbelassener Fisch mit feinem Fleisch, Erbsenpüree, kleinen, knackigen Erbsen und Kaviar.
Eine großartige Qualität hatte das Black Angus Lady Cut Filet Steak 200 g rare. Dazu werden knusprige Pommes mit Trüffelöl gereicht und darüber Parmesan – davon könnte mehr portioniert werden.Der wilde Brokkoli mit satt grüner Farbe, knackig gegrillt und gut abgeschmeckt, wird mit Erdnüssen serviert. Ein Klassiker der österreichischen Küche: der Schweinsbraten – dieser hätte ruhig mehr Saft vertragen. Als Beilagen gab es ein cremigiges, säuerliches Speckkraut und angebratene Serviettenknödel, die mehr Saft gut vertragen hätten ;). 
Das Dessert, es nannte sich glaube ich, Schokotraum, hat mich überrascht. Der Teller war viel zu groß für dieses kleine Dessert. Das Kaffeeschokolademousse war schön cremig weich, die Schokostangen dazu eher langweilig im Geschmack. Das Schokoladeschnittchen war okay, aber nicht mehr. Es gab eine angenehme Schokoladensauce sowie einen sehr sauren Zitronenschaum – ich weiß nicht,  ob ich diese Kombination möchte. 

Stadtallee

Mariahilfer Str. 101
1060 Wien

www.stadtallee.at

Beitragsarchiv